Dreieckstuch im Halbpatentmuster

Um die Wolle für dieses Tuch bin ich sehr lange herum geschlichen, bevor ich die Wolle dann doch ziemlich spontan gekauft habe. Die Anleitung ist aus der Filati – Ausgabe 50.

002

Das Tuch wird dreifädrig  mit 3x Lana Grossa SILKHAIR print mit einer 9er Nadel gestrickt. Ich habe mich für die Farbe 339-Jeans / Orange / Burgund / Graubraun | EAN: 4033493177610 entschieden. Die Wolle besteht aus 70 % Mohair und 30 % Seide, hat eine Lauflänge von ca. 420m bei 50g.

001

oben: Rückseite, unten: Vorderseite

Das Tuch wird im Halbpatent gestrickt, ich wusste erst gar nicht wie das gestrickt wurde, so musste ich mir erst einmal ein paar Videos anschauen. Es hat doch aber dann auf Anhieb recht gut geklappt, anders als beim reinen Patent hatte ich hier gar keine Probleme. Videoempfehlung: Stricken mit eliZZZa * Strickmuster Halbpatent

004

links: erster Versuch, rechts: zweiter Versuch

Der Rand gefiel mir beim ersten Versuch allerdings so gar nicht, da das Tuch von der Spitze aus vom unten nach oben gestrickt wird, müssen rechts und links in jeder Hinreihe Maschen dazu genommen werde. Die großen Löcher, die dabei entstanden sind, haben mich dann aber echt gestört. Nach rund 40cm habe ich mir gedacht, lieber jetzt alles aufribbeln und neu anfangen, als am Ende alles noch mal neu zu stricken oder vielmehr das Tuch in der Ecke liegen lassen.

Zum aufnehmen von neuen Maschen, hat mir ein Video von Knit Knit Berlin sehr geholfen. Aber nicht verwirren lassen, das Tuch wird nicht von unten nach oben gestrickt, sondern von rechts nach links, da geht es mir eigentlich nur um die Maschenaufnahme.

005

006

Mit dem Endprodukt bin ich jetzt aber mehr als zufrieden. Nächsten Winter folgen dann noch ein paar Tücher in diesem Stil. Die Liste mit lieben Menschen, die so ein Tuch haben wollen, ist nämlich schon sehr lang geworden 😉

Liebe Grüße,

natalie_float

Leave a comment