Meine Must-Haves

Ich habe euch mal meine Must-Haves, Accessoires die beim Stricken nicht fehlen dürfen Stricken herausgesucht.

Maschenhalter

Maschenhalter sind unerlässlich, um Maschen an Ort und Stelle zu halten.

Wollnadeln

Am liebsten mag ich die Wollnadeln aus Metall, Sie haben genau die richtige Länge und Öffnung zum Zusammennähen von Strickteilen und Vernähen von Fadenenden, ohne etwas zu beschädigen.

Maschenmarkierringe & verschließbare Maschenmarkierer

Mit Ihnen behalte ich das Zu- und Abnehmen, sowie die Anzahl der Reihen oder der Maschen im Auge. Die verschließbaren Maschenmarkierer lassen sich ganz einfach in die Strickmaschen klemmen und wieder entfernen.

 

Maßband

Jeder, der kreativ arbeitet, weiß, wie wichtig ein gutes Maßband ist.

Maschenstopper

Wenn ich mit den Nadeln von einem Nadelspiel normal in Reihen stricken möchte, verwende ich Maschenstopper für die Enden, sie sorgen dafür das keine Masche von der Nadel rutscht.

Projekttaschen

Wenn ich meine Stricksachen irgendwohin mitnehmen möchte, verwende ich je nach Größe verschiedene Taschen.

Und jetzt ihr 🙂 Welche Accessoires dürfen bei euch nicht fehlen?

Liebe Grüße

Signatur Natalie Green

Comments (4)

  • Bei mir dürfen auch Schere zum Abschneiden der Fäden und Stift für Notizen oder Änderungen nicht fehlen. Aber das sind ja ganz alltägliche Dinge.
    Einen Maschenhalter habe ich noch nie benutzt. Braucht man den z. B. beim Zopfstricken?
    Liebe Grüße
    Doro

    Antworten
    • Oh ja, eine Schere, Stift und mein Notizbuch gehören eigentlich auch noch dazu 😉 Das füge ich morgen noch hinzu. Die Maschenhalter nutze ich dafür, um z.b. die Vorderteile stillzulegen. Dann kann man nachher Vorder- und Rückenteil zusammen weiterstricken. Man kann natürlich auch einfach einen Faden dafür nehmen. Für Zopfmuster nutze ich „ganz normale“ Zopfnadeln.

      Liebe Grüße
      Natalie

      Antworten
  • Ich brauche auch auf jeden Fall eine kleine Häkelnadel (falls mal was runter fällt 😉 )
    Die Maschenstopper benutze ich meistens zur „Transportsicherung“ – also um zu verhindern das mir alles von den Nadeln rutscht wenn ich das Strickzeug zum Reisen mitnehme 🙂
    Und da ich Ärmel beim RVO mit einem Faden stillege habe ich da auch meistens in verschiedenen Kontrastfarben ein bisschen Wolle dabei.

    Liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
  • Für mich gehört folgendes dazu:
    – eine Schere
    – ein Reihenzähler
    – Maschenmarkierer
    – Wollnadeln (ich mag auch am liebsten die aus Metall)
    – ein Rollmaßband
    und ganz wichtig: Repartaurhaken (von KnitPro), die nehmen ich zum hochhäkeln von verloren gegangenen Maschen oder bei Fehlern, aber auch als Zopfnadeln sind sie super geeignet

    Verpackt habe ich natürlich alles in meiner SOS-Strickdose 😉

    Antworten

Write a comment